Der Wächter der Winde


»Oliver Plaschka ist der Magier unter den deutschen Fantasyautoren
Christoph Hardebusch


Inhalt

Vornehme Geschäftsleute in einer nachtschwarzen Limousine, ein Schmugglerpärchen mit einem Laster voller gestohlenem Whiskey, ein jugendlicher Waisenjunge aus dem Wilden Westen – sie alle geraten im Hinterland der kalifornischen Küste in einen Sturm, der sie verschlingt. Aber jenseits dieses Orts tut sich ihnen eine fantastische Welt auf. -Teil der Inhaltsangabe zu Wächter der Winde

Mira lebt in der Welt unter dem Winde. Einsam und ohne jeglichen Kontakt zu anderen Menschen, denn diese Leben dort nicht. Einzig ihren Vater hat sie um sich und dann tauchen auf einmal mehrere Menschen auf. Jedoch sind sie nur aus einem Grund da, denn ihr Vater möchte Rache nehmen…


Allgemein

  • Titel: Der Wächter der Winde
  • Autor: Oliver Plaschka
  • Verlag: Hobbit Presse (Verlagsseite)
  • Genre: Fantasy
  • Seiten: 367
  • Erscheinung: 24. August 2019
  • Preis: 20,00€ (HC)

Meinung

Vielen lieben Dank an Hobbit Presse für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares


Wieso habe ich mich entschieden dieses Buch zu lesen? Das Cover hat mich durch seinen alten Charme sofort gefesselt und auch der Inhalt hat mich überzeugt. Aber nochmal genauer…

Das Cover ist einfach nur wunderschön. Diese Illustrationen und Farben lassen das Cover alt wirken und somit auch irgendwie anders, als andere Cover. Unter anderem liebe ich es auch, dass die Teile im Buch mit Illustrationen, also Schnörkel usw, geschmückt sind. Dadurch werden die Elemente vom Cover nochmal aufgenommen.

Durch die Menschen, welche in das fremde Land kommen, gibt es ziemlich viele Charaktere und ich muss leider gestehen, dass es mich teils ziemlich verwirrt hat, denn es wurde auch aus allen Sichten geschrieben. Teilweise gibt es Personen, die nicht unbedingt relevant für die Geschichte waren und auch unwichtige Informationen mitgeteilt haben. Für mich hätten es einfach ein paar weniger Sichten sein müssen, weil es echt nicht unbedingt hilfreich ist so viele verschiedene Sichten zu lesen, die teils von Leuten sind, die man nicht als relevant wahrgenommen hat…

Somit kann ich den Schreibstil nicht wirklich gut heißen und auch die Charaktere sind alles andere als perfekt. Sie haben alle ihre Eigenheiten, aber die Protagonistin Mira hätte, meiner Meinung nach, anders vom Charakter her sein müssen als ein „normales“ Mädchen. Sie wächst einsam, nur umgeben vonn drei weiteren Lebewesen, auf und trotzdem hat sie keinen anderen Charakter als jemand der sein Leben lang unter Menschen gelebt hat. Irgendwie erschließt sich mir das nicht wirklich…

Die Geschichte an sich, ist auch nicht hunderprozentig überzeugent. Unter anderem liegt es wahrscheinlich daran, dass sie sich unglaublich in die Länge gezogen wurde. Es gab keinen wirklichen Klimax, jedenfalls für mich, und auch an Spannung hat es mir gefehlt…

Cover ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ (5/5)

Charaktere ❤ ❤ ❤ (3/5)

Gefühl ❤ ❤ ❤ (3/5)

Schreibstil ❤ ❤ ❤ (3/5)

Geschichte ❤ ❤ ❤ (3/5)


Fazit ❤ ❤ ❤ (3/5)

„Der Wächter der Winde“ ist ein Buch, das auf eine gute Idee aufbaut, diese aber nicht gut umgesetzt wurde. Es hapert schon alleine bei dem wichtigen Charakter von Mira, der für ihre Einsamkeit sehr normal wirkt. So gibt es mehrere kleine Fakten, die zu 3 Sternen führen…


Weitere Rezensionen zu „Wächter der Winde“

Bella von Bella’s Wonderworld

Janine von Schreiblust Leselust

Lilith von Seitenhain


Ein Kommentar zu „Der Wächter der Winde

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s